Praxispartner

Schüler/innen können sich im Anschluss an den Projekttag mit einem handschriftlichen Motivationsschreiben für Praxistage und Praktika bewerben. Während im Projekttag bereits Grundlagen geschaffen und Interesse am Thema Morbus Alzheimer geweckt wurde, haben die Schüler während der Praxistage die Möglichkeiten zur Vertiefung und zum Austausch.

Das Gehirn ist eine der komplexesten Strukturen im menschlichen Körper und dient als direkte Schnittstelle zu unserem Umfeld. Im Gegensatz zu anderen Zellen im Körper, kommunizieren die ca. 100 Milliarden Gehirnzellen (Neuronen) mit jeweils bis zu 10.000 ihrer Nachbarzellen. Noch immer ist wenig darüber bekannt, wie diese Kommunikation genau stattfindet, und was beispielsweise beim Lernen und Gedächtnis an den Synapsen - den Schnittstellen zwischen den Neuronen - genau geschieht.

Das Frankfurter Max-Planck-Institut für Hirnforschung erforscht dieses komplexe Organ nun schon seit hundert Jahren, auf Basis verschiedener Modellsysteme und auch mit theoretischen Ansätzen. Die Motivation zu diesen Studien liegt darin, das Gehirn, eine der faszinierendsten Entwicklungen der Evolution, zu verstehen und dabei hoffentlich zur Erforschung der Ursachen für bestimmte Funktionsstörungen im Gehirn beizutragen.

"Wir bieten Schülerinnen und Schülern einen abwechslungsreichen Projekttag bei uns am Institut. In unserem Lernlabor können sie, zusammen mit unseren Forschern, verschiedene molekulare, genetische und elektrophysiologische Methoden entdecken und Nervenzellen in einem Mikroskop sichtbar machen", so Dr. Arjan Vink.

Das Projekt der Bildungsakademie des Landesportbundes Hessen e.V. und der Diakonie in Hessen hat in einem überregionalen Modellprojekt eine Zusatzqualifikation entwickelt, die gleichermaßen Sport-ÜbungsleiterInnen als auch Interessierten aus Pflegeorganisationen und Demenzinitiativen angeboten wird. Dadurch sollen leichte Bewegungsangebote im Wirkungskreis von dementen Menschen wirkungsvoll eingesetzt werden. Interessierten Schülerinnen oder Schülern von Du denkst Zukunft! wird nach erfolgreicher Bewerbung die Teilnahme an einer Zusatzqualifikation ermöglicht.