Projektag Morbus Alzheimer – Das ist [m]eine Welt

Der multimediale und interaktive Projekttag bietet ein neues Lernerlebnis in der Schule. Über eine Online-Plattform erhalten Lehrerinnen und Lehrer ein Konzept zur Durchführung des Projekttags (acht Schulstunden) sowie klar strukturiertes Unterrichtsmaterial.

Der Projekttag greift bewusst Inhalte der Lehrpläne der Sekundarstufe II aus unterschiedlichen Fachbereichen auf. So sollen Schülerinnen und Schüler kursübergreifend ein Thema aus verschiedenen Perspektiven diskutieren.

Beim Thema Alzheimer werden Themen aus dem Bereich Neurobiologie, Sozialstaat sowie Personalität und Würde des Menschen behandelt und selbstständig in Kleingruppen vertieft.

Dabei werden im Projekttag u.a. folgende Fragen behandelt: Welche Faktoren wirken in der Entstehung, Entwicklung und Behandlung der Krankheit ein? Wie wurde sie entdeckt? Wie entsteht sie? Was passiert dabei im Gehirn und im Körper? Welche Rolle spielen dabei Proteine, wie das Tau-Protein oder die Beta-Amyloid-Peptide, oder Enzyme, wie die Beta- und Gamma-Secretase? Welche Therapieformen gibt es? Und kann man Morbus Alzheimer gezielt vorbeugen? Was bedeutet diese Form der Demenz für eine alternde Gesellschaft und für jeden Einzelnen?

Der Projekttag gibt Antworten sowie Impulse und zeigt, wie unterschiedliche Forschungsrichtungen mit dem Thema und mit betroffenen Menschen umgehen. Darüber hinaus lädt er zum kritischen Denken und aktiven Handeln ein. Am Ende des Projekttags werden die Ergebnisse der Arbeitsgruppen zusammengetragen, besprochen und online eingereicht.