Praxistage – im MPI für Hirnforschung

Der Praxistag bietet interessierten und motivierten Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern authentische Einblicke in den Forschungs- und Arbeitsalltag und ermöglicht den Austausch mit Praktikern. Gerade beim Pilotthema Morbus Alzheimer wird der Austausch mit Ehrenämtern ebenfalls vorangetrieben.

Schülerinnen und Schüler, die das Thema nach dem Projekttag Morbus Alzheimer weiter vertiefen möchten, können beispielsweise einen Eindruck von den Forschungstätigkeiten des Max-Planck-Institut für Hirnforschung gewinnen.

Die derzeit 82 Max-Planck-Institute betreiben Grundlagenforschung in den Natur-, Bio-, Geistes- und Sozialwissenschaften im Dienste der Allgemeinheit. Während der Praxistage begleiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Institutes ausgewählte Schülerinnen und Schüler. Die Teilnehmer werden in einem hochmodern ausgestatteten Labor an interessanten Experimenten der Grundlagenforschung arbeiten. Sie machen beispielsweise das Actin-Cytoskelett in Zellen sichtbar, was bei Alzheimer in seiner Funktion beeinträchtigt ist. Sie experimentieren mit Zellen und Zellorganellen sowie cytogenetischen Aspekten und mit vielem Beeindruckenden mehr. Sie gehen mit komplexen Laborgeräten eigenständig um und lernen modernste Laborarbeitstechniken auf höchstem Niveau kennen. Eine informative Führung mit Einblicken in die vielfältigen Arbeitsbereiche des MPI rundet den Tag ab.

Lassen Sie sich überraschen und tauchen Sie einen Tag in die Tätigkeit und die Arbeitsumgebung eines Forschers bzw. einer Forscherin ein!

Zur Teilnahme an den Praxistagen ist ein handschriftliches einseitiges (Din A 4) Motivationsschreiben einzureichen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Carmen Schulz (carmen.schulz@dudenkstzukunft.de), die Ihnen die Bewerbungsunterlagen zukommen lässt.

In Rücksprache mit dem Projektbüro können auch komplette teilnehmende Kurse an einem Praxistag teilnehmen.

Auch kann das Angebot auf verschiedenste Einrichtungen erweitert werden. So finden auch Praxistage im Deutschen Zentrum für Degenerative Erkrankungen in Bonn statt oder die Teilnahme an einer sportlichen Zusatzausbildung für dementiell erkrankte Menschen ist möglich. Sprechen Sie uns auf die Interessen Ihrer Schülerinnen und Schüler an und wir versuchen ein individuelles Programm zu ermöglichen.